Bedeutung
Am Ort eines Rittergutes entstand auf Weisung Wilhelm IV. nach 1845 sein „italienisches Dörfchen“. Erbaut von
Persius Schüler Haeberlin, wohnte hier später der Kronprinz Friedrich und seine engagierte Gattin Victoria, die landwirtschaftliche und soziale Erfahrungen ihrer englischen Heimat modellhaft präsentierte.
Das seit 1689 hier gebraute Bier, der „Bornstedter Büffel“, die Schnapsbrennerei, die Bäckerei, die Brandenburg Manufaktur
mit traditionellem Handwerk, die Glashütte Johann Kunkel, das Herrenhaus mit seiner noblen Ausstattung wie auch vielfältige Feste und Feiern haben seit der Eröffnung am 1.Juni 2002 bis heute Besucher in das Krongut Bornstedt gezogen.

Aufgabenstellung

  • Betreiber- und Nutzungskonzept für das unterhalb Sanssoucis gelegene Mustergut  der Hohenzollern
  • Entwicklung der Planung, der Umnutzung, Funktionszuweisung, Vorbereitung des Centermanagements und Begleitung der Nutzungsvorbereitung
  • Begleitung innovativer Start-up Vorhaben im Bereich des historischen Handwerks
  • Kultur- und Veranstaltungsplanung

Auftraggeber: Krongut Bornstedt GmbH Kulturforum & Co. KG
Realisierung:
1998-2002
Link:
www.krongut-bornstedt.de