Bedeutung
In Groß Behnitz, auf dem damaligen Gut von Ernst von Borsig, fanden in den Jahren 1941 bis 1943 mehrere, als Privatbesuche ge-
tarnte Treffen einer Gruppe von adeligen Landwirten um Helmuth James Graf von Molkte und Peter Graf Yorck von Warten-
burg statt. Sie gehörten zum Kreiseauer Kreis und planten die agrarpolitische Neuordnung Deutschlands nach dem Sturz Hitlers.
Die „agrarpolitischen Weekends“ blieben bis Kriegsende unentdeckt. Der Gastgeber Borsig starb jedoch in sowjetischer Haft. Die Ausstellung zeigt die letzten Kriegsjahre und die unmittelbare Nachkriegszeit in Groß Behnitz vor dem Hintergund der großen Geschichte.


Aufgabenstellung

  • Realisierung der Ausstellung „Die geheimen Treffen des Kreisauer Kreises im Landgut Borsig“ im Rahmen von Kulturland Brandenburg 2009 Demokratie und Demokratiebewegung
  • Konzeption und Projektleitung


Auftraggeber:

Cultura Landgut ….. e.V.
Realisierung: 2009
Link: www.landgut-stober.de