Bedeutung
Das 1902 eröffnete Stadtbad vom Stadtbaurat Ludwig Hoffmann, im Stil der Neorenaissance gestaltet, war als „Volksbadeanstalt“ eine der modernsten Badeanstalten Europas. Nach 15jähriger Schließzeit des Baudenkmals, hat die Genossenschaft als Besitzer die Aufgabe übernommen, das Bad zu restaurieren und zu rekonstruieren.

Die Nutzung wird zeitgenössisch eine Vielzahl moderner Wellness-, Freizeit- und Kommunikationsangebote enthalten. Das Schwimmbad als Erlebnis mit vielfältigen Attraktionen, eine Saunalandschaft mit verschiedenen Angeboten, Fitnessarealen wie auch Gastronomie- und Shoppingangebote runden diesen besonderen tourismuswirtschaftlichen Zielpunkt im Stadtbezirk ab.

Aufgabenstellung

  • Betreuung der Gründung der Genossenschaft und Entfaltung des Marketings
  • Erarbeitung eines Nutzungs- und Betreiberkonzepts
  • Planung der Veranstaltungstätigkeit und der Öffentlichkeitsarbeit

Auftraggeber: Genossenschaft Stadtbad Oderberger Straße e.G.
Projektzeitraum: 2001 bis 2003